Silke Hellmuth

LECTURE ON MONDAY | VORTRAG AM MONTAG, 09/02/2015

Dr. Silke Hellmuth, Berlin, | Berlin, talks about |spricht über:
Auf dem Markt der Galanterien. Jules Wièse, ein Berliner Goldschmied und Unternehmer im Paris des 19. Jahrhunderts

Silke Hellmuth_zusammen

links: F.-M. Weltausst. 1851 Tafel 137; rechts: JW FM Flasche V&A, um 1851

Abstract: Jules Wièse (1818-1890) war ein typischer Vertreter des marchand-fabriquant des 19. Jahrhunderts: Geboren in Berlin, geschult vom Hofjuwelier Johann George Hossauer, emigrierte Wièse nach Paris und arbeitete sich vom Angestellten der Werkstatt Froment-Meurice zu dessen Chef und folgend zum Inhaber einer eigenen Firma hoch. Entscheidend für seine Karriere am Markt der Luxuswaren aus Gold und Silber war seine Teilnahme an den nationalen Gewerbeausstellungen und den aufkommenden spektakulären Weltausstellungen. Unterstützt durch die Fachpresse, die Kunstkritik und die opulenten Kataloge, verkaufte Wièse auf individuellen Kundenwunsch aus dem Atelier, später aus dem Ladengeschäft und über Kunstagenten. So formte der Markt ein Firmenlabel, das im Takt von Jahrzehnten alle Strömungen des Historismus bediente. Später entzog sich Wièse dem Druck der ständigen Anpassung an neue Moden und spezialisierte sich auf die Anfertigung von traditionellem Kirchengerät.

Dr. Silke Hellmuth studierte nach einer Ausbildung als Reiseverkehrskauffrau Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Romanistik in Freiburg/Br., Padua, München und Berlin. Nach einem Magister über die Ikonografie der Portalskulptur der Goldenen Pforte des Freiberger Doms i.S. promovierte sie über den deutsch-französischen Goldschmied Jules Wièse. Die grundlegenden Forschungen zu einer Handwerker- und Unternehmerkarriere galten neben dem künstlerischen Schaffen auch etlichen soziologischen Aspekten im Zusammenhang der Emigration Wièses nach Paris. 2014 erschien die Studie im Nicolai-Verlag Berlin als erste Monografie des Künstlers. Dr. Silke Hellmuth arbeitet heute als freiberufliche Kunsthistorikerin in Berlin und als Dozentin für Reisegeografie im Rahmen von Tourismusmanagement.

Monday | Montag, 09/02/2015,  starting time at | Beginn um 18:15h, room | Raum A 111, Architekturgebäude der TU, Straße des 17. Juni 150/152, 10623 Berlin

back | zurück