Start und Blog

Web_schraeg3_1

DAS FORUM KUNST UND MARKT WIDMET SICH DER KUNSTMARKTFORSCHUNG VON SEINEN ANFÄNGEN BIS ZUR GEGENWART

Fotodokumentation zu Nr. 324-26: Peter Paul Rubens, Porträt eines Mönchs (Öl auf Holz, 47,6 x 38,7 cm) © Fotoarchiv Julius Böhler, Zentralinstitut für Kunstgeschichte (ZI) München. Das Bild wurde 1926 über Julius Böhler an John Ringling verkauft (heute: The Ringling, Sarasota/Florida, USA, Inv. No. SN224).

NÄCHSTER ABENDVORTRAG

Dr. Meike Hopp (München) and Sophie Kriegenhofer, M.A. (München) sprechen über:

„Museum progressing rapidly”: Der Kunsthändler Julius Böhler (1883-1966), der amerikanische Kunstmarkt und das Ringling Museum of Art in Florida

Datum: 28/05/2018, 18:15 Uhr
Ort: Raum A 111, Architekturgebäude der TU, Straße des 17. Juni 150/152, 10623 Berlin

Programm.pdf Wegbeschreibung Raum A 111

 

2018 / CC BY-SA 3.0

DIE PODIUMSDISKUSSION IST JETZT ONLINE!

State/Public/Private Museums: Challenges and Dynamics in a Global Art World

Die Podiumsdiskussion des Symposiums „The Global Power of Private Museums: Arts and Publics – States and Markets“ ist jetzt online. Die Videos zur Podiumsdiskussion (Part I, II) finden Sie hier.

DEUTSCH-FRANZÖSISCHES FORSCHUNGSPROGRAMM

Galerien, Museen und Sammler von 1900 bis heute in Deutschland und Frankreich

2018/2019 organisiert das Forum Kunst und Markt/Centre for Art Market Studies der TU Berlin in Kooperation mit dem Centre Georg Simmel der École des Hautes Études en Sciences Sociales und dem Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris das Forschungsprogramm „Galerien, Museen und Sammler von 1900 bis heute in Deutschland und Frankreich“. Dieses Programm soll den wissenschaftlichen Austausch zwischen jungen Forscher/innen und Post-Docs zu den deutsch-französischen Netzwerken auf dem Kunstmarkt im 20. und 21. Jahrhundert fördern. Das Projekt wird von der Université franco-allemande/Deutsch-Französische Hochschule finanziert. Weitere Informationen folgen in Kürze.

 

 

 

Poster at the Drouot: „By order of the General Commissariat for Jewish Affairs: Jews are absolutely forbidden to enter the rooms of the auction house.“ © Mémorial de la Shoah

LETZTER ABENDVORTRAG

Dr. Elisabeth Furtwängler (Berlin) spricht über:

Repertorium zum französischen Kunstmarkt während der deutschen Besatzung: Kooperationsprojekt Berlin / Paris

Datum: 23/04/2018, 18:15
Ort: Raum A 111, Architekturgebäude der TU, Straße des 17. Juni 150/152,
10623 Berlin

Programm.pdf Directions to Room A 111